Ratsinformationssystem

Auszug - Ausbau der Mühlenstraße in Uetze hier: Ausbaubeschluss  

Sitzung des Rates der Gemeinde Uetze
TOP: Ö 11.2
Gremium: Rat der Gemeinde Uetze Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Do, 01.03.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:43 Anlass: Sitzung
Raum: Agora des Schulzentrums Uetze
Ort: Marktstraße 6, 31311 Uetze
VO/11/0138.03 Ausbau der Mühlenstraße in Uetze
hier: Ausbaubeschluss
   
 
Status:öffentlich  
  Bezüglich:
VO/11/0138
Federführend:FB II Bürgerservice, Bauen und Verkehr Bearbeiter/-in: Kuchenbecker, Sven
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Ergebnisprotokoll:

Sven Kuchenbecker macht darauf aufmerksam, dass die Anwohner die Belastungsklasse 1,0 nicht für ausreichend halten. Wenn der Rat dem so folgen möchte, müsste der Beschluss entsprechend angepasst werden.

Weiterhin ist unter Punkt 1 auf der Südseite eine Bandreihe zu errichten, keine Entwässerungsrinne.  

 


Beschluss:     

Der Rat beschließt:

 

1.Herstellung der bituminösen Fahrbahn in 6,00 m Breite einschließlich einer 2-reihigen Entwässerungsrinne auf der Nordseite und einer 1-reihigen Bandreihe auf der Südseite.

 

2.Herstellung eines Gehweges in einer Breite von 2,00 m auf der Nordseite mit Verbundsteinpflaster rot, einschließlich Hochbord bis Stat. 0+260.

 

Ab Stat.0+260 bis Stat.0+285 Farbwechsel das Pflasters von Verbundsteinpflaster rot auf anthrazit. Herstellung des Anschlusses an den vorhandenen Gehweg. (von Mühle Amme kommend)

 

3.Herstellung eines Mehrzweckstreifens in einer Breite von 1,00 m auf der Südseite mit Betonsteinpflaster natursteinfarben z.B. Römerpflaster Format 17cm *14cm (Anlage 4) und einem überfahrbaren Rundbord.

 

4.Herstellung eines Regenwasserkanals mit den erforderlichen Regenabläufen.

 

5.Herstellung / Erneuerung der Straßenbeleuchtungsanlage.

 

6.Herstellung der Anschlüsse an andere Erschließungsanlagen.

 

Die Grundstücke im Bereich der Maßnahme bilden das Abrechnungsgebiet nach § 5 der Ausbaubeitragssatzung der Gemeinde Uetze vom 23.08.2001. Diese sind gemäß § 7 der Satzung der Gemeinde in Aufwandsspaltung abzurechnen.

 

 


Abstimmungsergebnis

Dafür

25

Dagegen

0

Enthaltung

0