Ratsinformationssystem

Vorlage - VO/11/0678  

Betreff: Beschaffung eines Gerätewagen-Technik (GW-Technik) für die Feuerwehr
Status:öffentlich  
  Aktenzeichen:II/37 62 00
Federführend:FB II Bürgerservice, Bauen und Verkehr - Team 30 Bürgerbüro, Ordnung und Verkehr Bearbeiter/-in: Böhnke, Volker
Beratungsfolge:
Ausschuss für Verkehr, Umwelt, Planung Vorberatung
24.06.2021 
Sitzung des Ausschusses für Verkehr, Umwelt, Planung ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
KWL Vergabedokumentation GW-Technik  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Gemäß des Feuerwehr - Bedarfsplanes ist für die Gemeindefeuerwehr in 2019 die Anschaffung eines Gerätewagen-Technik (GW-Technik) vorgesehen gewesen. Da der Bedarfsplan erst im Dezember 2019 vom Rat verabschiedet wurde, konnte erst 2020 mit Einholen weiterer Informationen und Erstellung einer ersten internen Leistungsbeschreibung begonnen werden.

 

Der GW-Technik wird als Basisfahrzeug für den hauptamtlichen Gerätewart eingesetzt, da nicht alle erforderlichen Instandsetzungsarbeiten zentral in Uetze erledigt werden können, sondern am Standort der jeweiligen Ortsfeuerwehren durchzuführen sind. Das Fahrzeug führt das erforderliche Werkzeug mit und ist auch für weitere Logistikaufgaben im Bereich Ausstattung und Atemschutz geeignet. Insbesondere werden auch die Fahrten zu den Feuerwehrtechnischen Zentralen in Burgdorf und in Ronnenberg sowie zur Funkwerkstatt der Region Hannover damit durchgeführt.

 

Mit der Kommunalen Wirtschafts- und Leistungsgesellschaft mbH (KWL) wurde dann im Nov. 2020 ein Dienstleistungsvertrag geschlossen und die Leistungsbeschreibung weiter abgestimmt. Das Fahrzeug wurde am 17.03.2021 durch die KWL in einem sogenannten Einlos-Verfahren öffentlich ausgeschrieben. Nach Ende der Einreichungsfrist am 27.04.2021 und Prüfung der Angebote durch die KWL hat am 11.05.2021 in Uetze eine Vergleichsvorführung stattgefunden. Insgesamt waren fünf Angebote eingegangen. Da zwei Anbieter nicht zur Vergleichsvorführung erschienen sind, wurden diese aus dem weiteren Verfahren ausgeschlossen.

 

Somit sind noch drei Angebote zu betrachten. In dem Vergabeverfahren gibt es seitens der KWL Kriterien, um den wirtschaftlich günstigsten Bieter zu ermitteln. Die Bewertungskriterien setzen sich wie nachstehend aufgeführt zusammen, wobei 1 % in dem gewählten Bewertungssystem 10 Punkte entsprechen: Preis = 65 %, Lieferzeit =   5 %, Technische Bewertung = 30 %

 

Preisübersicht:

Firma

Fa. BZS GmbH,

Einbeck

Fa. Dost Automobile GmbH, Hildesheim

Fa. KFB Soltau GmbH, Soltau

Basisfahrzeug

Iveco Daily

50 C 18HA 8V

VW Crafter

55 Kasten

MB Sprinter

519 CDI

Grundpreis netto

Fahrgestell + Ausbau

89.123,21 €

81.639,78 €

103.465,00 e

Zusatzoption

1.100,00 €

5.225,00 €

4.290,00 €

Gesamtsumme netto

90.223,21 €

86.864,78 €

107.755,00 €

Mehrwertsteuer

17.142,41 €

16.504,31 €

20.473,45 €

Gesamtsumme brutto

107.365,62 €

103.369,09 €

128.228,45 €

 

 

Bei der Vergleichsvorführung am 11.05.2021 konnte das Fahrzeug der Fa. BZS überzeugen. Diese Firma hatte das – insbesondere was die Einbauten betrifft - technisch beste Fahrzeug vorgestellt. Die Verwaltung sowie der Gemeindebrandmeister schlagen deshalb die Beschaffung des Fahrzeuges der Fa. BZS vor.

 

 

Gesamtpunktzahl nach Preis, Lieferzeit und technischer Bewertung

Firma

Fa. BZS GmbH;

Einbeck

Fa. Dost Automobile GmbH, Hildesheim

Fa. KFB Soltau GmbH, Soltau

 

Gesamtpunktzahl

 

854,3

 

819,5

 

656,3

 

 

Laut der KWL sollte aus vergaberechtlicher Sicht der Fa. BZS der Zuschlag erteilt werden, da diese aufgrund der Bewertungskriterien die höchste Gesamtpunktzahl erreicht hat. Das Angebot wurde am 27.05.2021 durch das Rechnungsprüfungsamt der Region Hannover geprüft. Auch diese führt aus, dass der Zuschlag auf das Angebot mit der höchsten Gesamtpunktzahl erteilt werden sollte.

 

Die Lieferzeit beträgt bei der Fa. BZS derzeit 5 Monate nach Auftragserteilung. Somit kann mit einer Auslieferung ca. im Dez. 2021 / Jan. 2022 gerechnet werden.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Der Auftrag für die Lieferung des GW-Technik für die Feuerwehr wird mit einer Gesamtsumme von brutto 107.365,62 an die Firma BZS GmbH vergeben. Die KWL erhält für ihre Dienstleistungen einen Betrag von rund 3.300,00 €.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Auswirkungen:

Umwelt

Der angebotene GW-Technik entspricht der Abgasstufe Euro VI d.

 

Finanzen

Für die Beschaffung eines GW-Technik standen insgesamt 80.000,00 Euro zur Verfügung. Durch bereits beschaffte Ausrüstungsteile für dieses Fahrzeug, die bereits jetzt genutzt werden, stehen noch Haushaltsmittel in Höhe von 77.391,64 Euro zur Verfügung.

 

Insgesamt stehen derzeit für die Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen im Haushaltsjahr 2021 inkl. Haushaltsreste Mittel von insgesamt 366.284,40 € zur Verfügung, so dass die Beschaffung eingeleitet werden kann. Der entstehende Fehlbetrag in Höhe von rund 33.300,00 € müsste über den 1.Nachtragshaushalt 2021/2022 bereitgestellt werden.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

KWL Vergabedokumentation GW-Technik – auszugsweise -    

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 KWL Vergabedokumentation GW-Technik (1706 KB)