Personalausweis

Allgemeine Informationen

Die Ausstellung eines Personalausweises muss persönlich beantragt werden.

Deutsche im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes (GG) sind verpflichtet einen gültigen Pass zu besitzen und sich auf Verlangen damit auszuweisen.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt, in der der Hauptwohnsitz ist.

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • aktuelles biometrietaugliches Lichtbild, im Passformat (45 x 35 mm) im Hochformat
  • ggf. der alte Personalausweis
  • Geburtsurkunde
Welche Gebühren fallen an?
  • Gebühr:28,80 EUR
    für Antragsteller ab 24 Jahren (Ausweis ist 10 Jahre gültig)
  • Gebühr:6,00 EUR
    Nachträgliches Aktivieren oder Entsperren nach Wiederauffinden des elektronischen Identitätsnachweises
  • Gebühr:30,00 EUR
    Aufschlag bei Ausstellung durch konsularische oder diplomatische Vertretung im Ausland und bei Beantragung außerhalb des Hauptwohnsitzes (Passermächtigung erforderlich)
  • Gebühr:22,80 EUR
    Antragsteller unter 24 Jahre und bei erstmaliger Ausstellung für Kinder und Jugendliche (Ausweis ist 6 Jahre gültig)
  • Gebühr:6,00 EUR
    Änderung der PIN bei der zuständigen Stelle
Zahlungsarten
  • Barzahlung
  • EC-Kartenzahlung
Welche Fristen muss ich beachten?

Die Bearbeitungs- bzw. Herstelldauer des Personalausweises beträgt ca. 3 Wochen.

Anträge / Formulare

Die Stellung eines förmlichen Antrags ist nur durch den Antragsteller (ab dem 16. Lebensjahr) bzw. den gesetzlichen Vertreter möglich. Eine Vertretung durch Bevollmächtigte ist nicht zulässig.

Was sollte ich noch wissen?

In begründeten Ausnahmefällen ist die Ausstellung eines vorläufigen Personalausweises möglich.

Besitzer eines alten Personalausweises können jederzeit einen neuen Personalausweis beantragen, auch wenn der bisherige Personalausweis noch gültig ist.

Fingerabdrücke werden nur aufgenommen, wenn der Antragsteller dies zur eigenen Sicherheit wünscht.

Abholung des Personalausweises

Der Antragsteller muss den Ausweis persönlich abholen - bei Antragstellung wird darauf aufmerksam gemacht.

Im Falle der Abholung des Ausweises durch eine andere Person, benötigt dieser eine Vollmacht. Diese muss der Antragsteller ausfüllen und unterschreiben.

Befreiung von der Ausweispflicht

Personen,

  • für die ein Betreuer oder eine Betreuerin nicht nur durch einstweilige Anordnung bestellt ist oder die handlungs- oder einwilligungsunfähig sind und von einem oder von einer mit öffentlich beglaubigter Vollmacht Bevollmächtigten vertreten werden,
  • die voraussichtlich dauerhaft in einem Krankenhaus, einem Pflegeheim oder einer ähnlichen Einrichtung untergebracht sind oder
  • die sich wegen einer dauerhaften Behinderung nicht allein in der Öffentlichkeit bewegen können

können von der Ausweispflicht befreit werden. Hierfür ist ein schriftlicher Antrag mit einem ärztlichen Artest vorzulegen. Der alte Personalausweis wird dann ungültig gemacht.

zurück